Link verschicken   Drucken
 

Aktuelles / News

 

Trotz des zeitlichen und finanziellen Aufwandes für die nachzuholende UVP, setzen wir ein weiteres Projekt um. Auf dem Dach des Gymnasiums Bad Nenndorf entsteht in Kürze unsere nächste

Bürgersolaranlage.

 

Gymnasium Bad Nenndorf

 

Damit setzen wir mit unseren 200 Mitgliedern ein Zeichen, dass wir unserem Ziel - der Energiewende - verpflichtet bleiben. Wir stehen für eine nachhaltigere, klima- und umweltfreundlichere Versorgung mit Energiedienstleistungen und für den Ausbau erneuerbarer Energien in unserer Region.

 

 

 

Das Nieders. Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat am 25.06.2019 die Beschwerde des Landkreises gg. den Beschluss des VG Hannover zur immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für die WEA zurückgewiesen.

Das Ergebnis der - fortgeschriebenen - Vorprüfung sei weiterhin nicht nachvollziehbar.

Erst wenn vom Gericht feststellt worden ist, dass der ursprüngliche Mangel durch die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) geheilt ist bzw. die ursprünglichen Bedenken nicht mehr bestehen, müsste dann ggf. (erneut) ein Antrag nach §80 Abs.5 VwGO gestellt werden und erst in dessen Rahmen würde u.a. auch geprüft, ob die behauptete Fehlerheilung tatsächlich eingetreten ist.

Dieser Beschluss ist nicht anfechtbar und führt nun dazu, dass eine UVP nachgeholt werden muss. Während dieser Zeit stehen die WEA erneut still.

 

 

Das Verwaltungsgericht (VG) Hannover hat am 28.02.2019 erneut entschieden, dass der Landkreis es im Genehmigungsverfahren zu Unrecht unterlassen hat, eine Umweltverträglichkeits(VOLL)prüfung durchzuführen.

Trotz der veränderten Sach- und Rechtslage bei der erneuten Prüfung ist das VG bei seinem Standpunkt geblieben und fordert eine Umweltverträglichkeitsprüfung und für diesen Zeitraum eine Stilllegung der WEA, siehe Artikel unter der Rubrik PRESSE.

Der Artikel erweckt allerdings den Eindruck, dass die gesetzlich geforderten Maßnahmen nicht korrekt durchgeführt wurden. Dem widersprechen wir in aller Schärfe!

Der Landkreis hatte im Rahmen der Fortführung der Vorprüfung am 24.07.2018 festgestellt, dass eine Umweltverträglichkeits(VOLL)prüfung nach dem Gesetz zur Umweltverträglichkeitsprüfung §7 nicht erforderlich ist. Alle gesetzlichen Anforderungen und Auflagen wurden vollumfänglich abgearbeitet.

 

 

 

 

Seit dem Stillstand der Windenergieanlagen am 04.07.2018 sind die divergierenden Ansichten der Beteiligten dem OVG zur Entscheidungsfindung dargelegt worden. 

Das niedersächsische Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat über die Frage der Zurückweisung des Beschlusses des VG Hannover am 17.10.18 entschieden. Danach ist der Beschluss des Verwaltungsgerichts Hannover vom 27.06.2018 aufgrund eines Verfahrensfehlers für unwirksam erklärt und das Verfahren an das Verwaltungsgericht zurückverwiesen worden.

Die BEnGSHG hätte in dem verwaltungsrechtlichen Verfahren als Beigeladene mit einbezogen werden müssen. Das VG Hannover muss die Sachverhalte nun neu bewerten. Ein weiterer Vortrag zur Sache scheint damit angezeigt zu sein.

Damit können die Windenergieanlagen wieder in Betrieb genommen werden.

 

 

 

Das Verwaltungsgericht Hannover sieht die Baugenehmigung von vier Windrädern in Beckedorf und Riepen als zu Unrecht erteilt an. Der Landkreis sieht kein Fehlverhalten und legt Beschwerde gegen diese Entscheidung ein.

Siehe Presseartikel unter Rubrik PRESSE

 

 

 

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte als Genossenschaftsmitglied

 

Die Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) tritt mit 25. Mai 2018 in Kraft. Das Ziel dieser neuen europaweiten DSGVO ist der Schutz von personenbezogenen Daten natürlicher Personen im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR).

Personenbezogene Daten sind laut Definition all jene Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Das können zum Beispiel Name, Adresse, E-Mail-Adresse oder Geburtsdatum, etc. von Ihnen oder anderen natürlichen Personen sein.

Detaillierte Informationen finden Sie unter DATENSCHUTZ am unteren Ende jeder BEnGSHG-Homepageseite oder unter „Datenschutzhinweise für Mitglieder“ unter der Rubrik   MITGLIED => Beitrittsunterlagen.

Diese enthält wichtige Informationen, wie und warum wir persönliche Daten verarbeiten, mit wem wir diese teilen und welche speziellen Rechte einzelne Personen haben (einschließlich Widerspruchsrecht).

 

 

Unser Windrad hat seit Mai '18 ein Namensschild

 

BEnGSHG-Namensschild am Windrad

 

 

 

Unser nächstes Photovoltaik-Projekt ist seit April '18 in Betrieb.

 

BBS Stadthagen

 

 

 

Unser Windrad steht !

 

 

Die Windenergieanlagen wurden Ende 2017 fertiggestellt und liefern seitdem Strom.

 

 

 

Umweltminister Stefan Wenzel besucht die Bürger-Windenergieanlage

 

Am 05.10.2017 hat Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel sich bei einem Ortstermin von den Verantwortlichen der BürgerEnergieGenossenschaft Schaumburg eG über die Schwierigkeiten und Fortschritte bei der Errichtung ihres zwischen Riepen und Beckedorf im Bau befindlichen Windrades informieren lassen.

 

 

 

 

Vorstand und Aufsichtsrat besichtigen Baustelle der BEnGSHG

 

Am 13. Sep.17 machten sich Vorstand und Aufsichtsrat ein Bild vom Status Quo des Windparks.

 

BEnGSHG-Team

 

Die Bauarbeiten gehen planmäßig voran und liegen (fast) im Zeitplan.

 

 

Turmteile werden Stück für Stück verbaut.

 

 

Einzelne Turmteile wiegen bis zu 20 Tonnen.

 

 

 

 

Auch die Stromkabel wurden bereits verlegt.

 

 

Die nächsten Schritte hin zum Bürgerwindpark stehen an:

 

Wenn die Betonfertigteile der 4 WEAs aufgebaut und verspannt sind, folgen die oberen Stahlabschnitte der Hybridtürme.

In den nächsten Wochen werden die Maschinenhäuser mit den Generatoren und die Rotorblätter für die 4 WEAs des Windparks angeliefert und montiert.

An der B65-Kreuzung wurde zu diesem Zweck bereits eine Ampelanlage demontiert, um die Zufahrt für die überlangen Transporte zu ermöglichen.

 

 

∞∞∞

 

 

Das Genossenschafts-Eigenkapital für die WEA-Finanzierung wurde bis Ende Februar 2017 eingeworben.

 

Ausgearbeitet und unterschrieben wurden seither:

  • die Finanzierungsverträge mit einem regionalen Kreditinstitut
  • der Generalübernahmevertrag zwischen der BEnGSHG und dem Wind- und Energieverbund (WEV) als Projektentwickler
  • der Poolvertrag über die Zuordnung der in den WEAs produzierten Strommengen
  • der Betriebsführungsvertrag des Windparks
  • die Infrastruktur-Nutzungsverträge zw. BEnGSHG und dem WEV
  • die Nutzungsverträge mit den Grundstückseigentümern
  • die Verträge zur Lieferung, Errichtung und Inbetriebnahme der WEAs mit dem Anlagenhersteller Enercon incl. Fundamentbau
  • ein Vertrag auf Anschluss der Energieerzeugungsanlagen über einen Netzverknüpfungspunkt mit dem Netzbetreiber
  • Vertrag einer bedarfsgerechten Steuerung der Windenergieanlagen
  • Abschluß verschiedenster Versicherungsverträge (Spezialkonzept Wind)

 

Damit konnte die Umsetzung starten:

Die Infrastrukturarbeiten wurden in den zurückliegenden Wochen ausgeführt.

 

Bau Infrastruktur 3  

Die Fundamentarbeiten gingen zügig voran.

 

fertiges Fundament WEA

 

Turmteile wurden angeliefert  . . .

 

Tieflader mit Turmteil

 

WEA 2 - Die Mutter aller Anlagen entsteht,  . . .

 

Turmbau WEA

 

Von hier aus werden alle Anlagen miteinander vernetzt.

 

 

Wir kommen unserem Ziel ein gutes Stück näher  . . .

 

 

. . . dem Bürgerwindpark Riepen / Beckedorf

 

. . . weitere Bilder unter PROJEKTE -> WINDPARK

 

∞∞∞

 

Außerordentliche Generalversammlung am 07.02.17 voller Erfolg

 

Die Teilnehmerzahl übertraf die Erwartungen der Verantwortlichen bei Weitem.

Innerhalb von 10 Tagen konnten über 70 neue Mitglieder gewonnen werden.

172 Mitglieder haben Stand 06.03.17 Genossenschaftsanteile gezeichnet.

Der Eigenkapitalanteil für die Finanzierung der aktuell drei Projekte ist erreicht.

 

Den Beschlußempfehlungen des Vorstandes zu den geplanten Erneuerbaren Energieprojekten im Landkreis Schaumburg folgten die Genossen einstimmig.

 

Abstimmung

 

Es wurde für das Vorhaben zum Erwerb, der Finanzierung, der Errichtung und dem späteren Betrieb einer Windenergieanlage (Windpark Riepen/Beckedorf) gestimmt.

 

Die Generalversammlung beauftragte den Vorstand darüber hinaus, das Vorhaben zur Investition, zur Errichtung und zum Betrieb einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Berufs- u. Bildungszentrums in Stadthagen unter dem Vorbehalt, daß das notwendige Geschäftsguthaben eingeworben werden kann und der Genehmigung des Landkreises, umzusetzen. 

 

Bürgerwindpark

Am 30.12.2016 vormittags um 11 Uhr konnte im Bauamt des Kreishauses in Stadthagen die Baugenehmigung für den Windpark Bad Nenndorf/Lindhorst in Empfang genommen werden.

 

Baugenehmigung Windpark 30.12.2016

 

Die Vorarbeiten für das Baugenehmigungsverfahren des geplanten Windparks wurden im Juli '16 abgeschlossen.

Sämtliche Auflagen des Natur- und Umweltschutzes wurden berücksichtigt.

Die umfassenden Bauantragsunterlagen (15.000 Seiten) wurden dem Landkreis, als zuständige Genehmigungsbehörde Mitte Juli 2016 zugestellt.

 

 

BEnGSHG Infoabend  zum Windpark

 

 

Photovoltaik

Über den Kontakt zu kommunalen Dacheigentümern wurden geeignete Dachflächen lokalisiert.

Bei der Besichtigung vor Ort konnten alle notwendigen Daten für ein konkretes Objekt aufgenommen werden.

Die Wirtschaftlichkeitsberechnung und die mögliche Finanzierung mit Amortisationsplan wurde erstellt.

Um die Photovoltaikanlage zu realisieren, wurde eine Infoveranstaltung vor Ort durchführt.

 

Einladung zur BürgerSolaranlage

 

Nach den Vertragsunterzeichnungen mit den beteiligten Akteuren wurde die PV-Anlage installiert und als erste "Bürgersolaranlage" Mitte Mai in Betrieb genommen.

 


 

∞∞∞

 

 

Praxistag Windenergie

Die BürgerEnergieGenossenschaft hat am 11.06.16 zu einem Informations- und Praxistag für BEnGSHG-Mitglieder nach Laderholz eingeladen.

Informationen zu Bau bzw. Errichtung und Technik einer Enercon E-82 Windenergieanlage mit 2,3 MW Leistung wurden vor Ort fachmännisch beantwortet und in Theorie und Praxis erkundet.

 

WEA Laderholz 1

 

 

Im Anschluss bot sich die Gelegenheit, die Funktionsweise der innovativen Nahwärmeversorgung in Laderholz kennen zu lernen und wie Überschussstrom zur Wärmeversorgung genutzt werden kann.

 

Nahwärmenetz Laderholz 1

 

Allen Organisatoren und Unterstützern vor Ort ein

Herzliches Dankeschön!